Fachbereichsleiterin: Julia Polziehn
Haus Sollbrüggen, Musiktheater
Sprechstunde: Fr 13:30 - 14:15 Uhr

 

Birgit Rutzki: Kinderchor

Maike Gomm: Gesang

Chao-Li Chen: Gesang

Thorsten Drees: Band

Dennis Janson: Band

Bastian Vogel: Band

Markus Giesen: Band, Arrangement

Ulrich Schemann: Bühne, Licht- und Tontechnik

Julia Polziehn: Sprecherziehung, szenische Proben, Regie

 

Die Produktionen

Ali Baba

Das Geheimnis von La Fenice

Nora oder Die Suche nach dem Glück

Wilmas Büdchen oder Bei uns ist immer was los

 

„Wilmas Büdchen“ oder „Bei uns ist immer was los“  ist ein Musical über die Kunst des Lebens und des Leben-Lassens, das wie die beiden vorangegangenen Stücke aus der Feder von Markus Giesen (Musik) und Julia Polziehn (Idee, Liedtexte und Libretto) stammt.

Mit 30 Mitgliedern im Kinderensemble und sogar 40 Mitgliedern im Jugendensemble sind die beiden Ensembles, die „Wilmas Büdchen“ im September 2019 zur Uraufführung bringen werden so groß wie nie! Aufgrund der Erfahrungen mit der vergangenen Produktion wird es auch von „Wilmas Büdchen“ neben den beiden Premieren (21. und 22. September 2019) 14 weitere Vorstellungen in drei Blöcken geben, der letzte Block endet mit dem Beginn der Osterferien 2020.

Ein Neueinstieg in eines der Ensembles ist nach den Osterferien 2020 in dem Umfang wieder möglich, in dem Ensemblemitglieder aus der aktuell laufenden Produktion ausscheiden. Bei Interesse empfiehlt sich jederzeit eine Anmeldung, um auf die Warteliste gesetzt zu werden, sowie der Eintritt in den Kinderchor (Kindergarten- und Grundschulalter) oder die Aufnahme von Gesangsunterricht ab dem Besuch einer weiterführenden Schule.

 

Allgemeines

Die Arbeit im Musiktheater findet in zwei Ensembles statt, die nach Alter eingeteilt werden.

Das Jugendensemble richtet sich an Jugendliche, die am Ende der Probenzeit einer Produktion oder zum Zeitpunkt der Aufführungen eines Musicals mindestens das 7. Schuljahr einer weiterführenden Schule besuchen.

Das Kinderensemble richtet sich an Kinder, die die Grundschule oder zum Zeitpunkt der Aufführungen die 5. und 6. Klasse einer weiterführenden Schule besuchen.

 

Der Einstieg in eine Produktion ist nur zu Beginn einer solchen möglich, in der Regel nach den Sommerferien.

Eine Anmeldung ist jederzeit möglich und unbedingt empfehlenswert. Interessierte werden in einer Warteliste für die folgende Produktion vorgemerkt und eingeplant.

Eine Anmeldung verpflichtet selbstverständlich nicht zur Teilnahme an einer der folgenden Produktionen, bietet allerdings eine erhöhte Chance, in eines der Ensembles aufgenommen zu werden.

Darüber hinaus besteht durch eine Anmeldung auch die Möglichkeit, über vorbereitende Angebote wie Chorteilnahme, Stimmbildung oder Gesangsunterricht informiert zu werden, mit denen sich die Wartezeit bis zu einer Aufnahme in eines der Ensembles sinnvoll überbrücken lässt.

 


Proben- und Unterrichtszeiten

 

Jugendensemble

Basis der stimmbildnerischen Arbeit ist der Ensemble- und Gesangsunterricht. Neben der Einstudierung der Lieder der Produktion liegt der Schwerpunkt auf der fachgerechten Ausbildung junger Stimmen.

Der Ensemble- und Gesangsunterricht findet donnerstags 18:00 bis 19:00 Uhr statt und ist grundsätzlich verpflichtend.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Musiktheaterarbeit, im Zwei-Wochen-Turnus Gesangseinheiten im Einzel- oder Gruppenunterricht zu erhalten. Über die Einteilung entscheiden die Gesangslehrerinnen nach Bedarf und Möglichkeiten.

Die Sprecherziehung findet donnerstags zwischen 14:00 und 17:30 Uhr nach Absprache und Bedarf statt.

Die szenischen Proben finden freitags 16:00 bis 20:00 Uhr statt. Diese Rahmenzeit kann variieren und richtet sich nach den Inhalten der jeweiligen Probenarbeit. Choreographie-Proben betreffen in der Regel alle, szenische Proben ab und an nur Teile des Ensembles.

Für jede Woche gibt es einen Plan und eine Ankündigung.

 

Kinderensemble

Basis der stimmbildnerischen Arbeit ist der speziell für die Kinder des Kinderensembles eingerichtete erweiterte Kinderchor.

Der erweiterte Kinderchor findet donnerstags 17:50 bis 18:35 Uhr statt und ist verpflichtend.

Neben der Einstudierung der Lieder der Produktion wird in dieser Unterrichtseinheit mit viel Freude der Schwerpunkt auf kindgerechte Stimmbildung gelegt. 

Die szenischen Proben finden freitags 14:30 bis 16:00 Uhr statt.

Neben der Choreographiearbeit an den Liedern geht es hier mit viel Spaß um den spielerischen Erwerb von Fähigkeiten im Zusammenspiel und gemeinsamen Darstellen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Vermittlung der Grundlagen von Textverständnis und gut verständlicher Aussprache.